Home

Über Dietmar Bunse

Dietmar Bunses Bücher

Lesungen / Rezensionen

Kontakt

Impressum

AGB

Links





Autorenhomepage des
Re Di Roma-Verlages

  
  Warenkorb     

Lesungen / Rezensionen

31.10.2019, Vortrag "Faszination Portugiesischer Jakobsweg", Volkshochschule Völklingen, Altes Rathaus, 6333 Völklingen, Beginn 19 Uhr

6.11.2019, Vortrag "Hoch-Zeit auf dem Jakobsweg", Katholisches Bildungsforum Wesel, Martinistr. 9, 46483 Wesel, Beginn 19 Uhr

15.11.2019, Vortrag "Faszination Portugiesischer Jakobsweg", Familienbildungsstätte Borken, Am Vennehof 1, 46325 Borken, Beginn 19 Uhr

16.01.2020, Vortrag "Glanzlichter des Franziskusweges", Lions-Club Rhede, interne Veranstaltung

12.02.2020, Vortrag Glanzlichter des Franziskusweges", Katholisches Bildungsforum Wesel, Martinistr. 9, 46483 Wesel, Beginn 19 Uhr

14.02.2020, Vortrag "Glanzlichter des Franziskusweges", Familienbildungsstätte Borken, Am Vennehof 1, 46325 Borken, Beginn 19 Uhr



Die Zeitschrift "Pilgern" schreibt in Ihrer Ausgabe 2/17 in der Rezension zu meinem Buch "Unterwegs auf dem Aragonesischen Jakobsweg": Bunse schreibt in einem angenehmen, sympathischen Stil, nicht oberflächlich, aber auch nicht verschraubt. Humorvolles, Sinnliches und Besinnliches über die Pilgertour oder das Pilgern überhaupt verliert sich nicht in Details, sondern wird kompakt und prägnant beschrieben. Bildreich und anschaulich werden einem die Kostbarkeiten Aragoniens nahegebracht.

In der hauseigenen Zeitschrift des Freundeskreises der Jakobuspilger Paderborn "Der Jakobusfreund", Ausgabe 23, Herbst 2016, schreibt der Rezensent zu meinem Buch "Das Sonnenlied des Franziskusweges": Ich habe das Buch so richtig genossen, weil es spritzig, teilweise lustig und auch nachdenklich in hervorragender Sprache geschrieben ist. Der wenig begangene Weg wird so plastisch beschrieben, dass man ihn sofort gehen möchte.

Eine Amazon-Leserin schreibt am 26.9.2016 in ihrer Rezension zum Buch "Das Sonnenlied des Franziskusweges": Das Buch hat mich absolut fasziniert und begeistert. Der Autor nimmt einen mit auf SEINEN Franziskusweg, voll Freude und Ehrlichkeit. Er verheimlicht nicht die Strapazen und stellt dem gegenüber die große Ernte. Er beschreibt in einer besonderen Poesie die Landschaft, die Begegnungen und läßt einen auch an seiner inneren Bewegtheit und Spiritualität teilhaben.

Die Rheinische Post schreibt am 3. April 2014 über mein Buch "Die Lust Weg-zulaufen":
"Unter Insidern gilt Bunses neues Buch als Geheimtipp. Er versteht es, nicht nur in humorvoller, kurzweiliger und informativer Weise zu unterhalten, sondern es gelingt ihm mit feiner Rhetorik, seine Pilger-Erlebnisse mit Beobachtungen über Kultur, Natur und Spiritualität zu verzahnen. Ein Buch, das sich von den vielen gleichartigen Genres wohltuend unterscheidet."

Doritt M.-K. schreibt mir am 26. Mai 2014: "Ihnen ist etwas Großes gelungen, nämlich ein sehr aufschlussreiches, unterhaltsames und in sich abgeschlossenes Werk über das Pilgern auf dem Jakobsweg. Sie haben es sehr gut verstanden Einblick in Ihre spirituellen Erfahrungen, Ihr Wachsen und Ihre Seele zu geben, feinsinnig und tief".

Lucie G. schreibt mir am 19. August 2014: " Grandios Ihre Einfälle, Ihre Vergleiche, sie machen das Buch lesens- und liebenswert. Viele Textpassagen sind einfach genial. Gibt es bald einen dritten Band?"

Waltraud vAH schreibt in ihrer Bewertung zum Buch "Faszination Portugiesischer Jakobsweg" bei Amazon; Wieder einmal fasziniert und berührt mich die Sprachgewandtheit und Audrucksstärke des Autors. Das Buch hat meine Erwartungen an einen Bericht über eine Pilgerwanderung weitaus übertroffen.

Lucie G schreibt mir zu meinem Buch "Faszination Portugiesischer Jakobsweg": Mich haben weniger die Strecken als vielmehr Ihre genialen Einfälle, Begleitkommentare, Natur- und Menschenbeobachtungen fasziniert. Ihre Berichte sind weit davon entfernt, schlichte Beschreibungen eines Ablaufs einer Reise zu sein, es ist wirklich "Leben" darin und sehr humorvoll.

Uwe St. schreibt mir zu meinem Buch "Die Lust Weg-zu-laufen": Ich habe über die Festtage als bekennender Nichtbuchleser einfach mal reingeschaut. Da mir die ersten Seiten vom lockeren Schreibstil her sehr zusagten, habe ich ihr Buch innerhalb weniger Stunden komplett gelesen. Dies sehr zur Verwunderung meiner Frau, weil ich sonst nur Fachzeitschriften und Tageszeitungen lese. Daher nochmals das Kompliment an den Autor zu diesem lesenswerten Buch.